Unser Rechner hilft dir bei der Frage: Wie viel Miete kann ich mir leisten? Gib einfach dein monatliches Nettoeinkommen ein, und der Rechner zeigt dir, wie hoch deine maximale monatliche Miete sein sollte. So kannst du schnell und unkompliziert prüfen, ob deine Mietausgaben im Rahmen bleiben.

Wieviel Miete kann ich mir leisten?


30% Zur Berechnung der vertretbaren Miete

Um eine solide Finanzplanung sicherzustellen, sollte Ihre Miete nicht mehr als 30% Ihres monatlichen Nettoeinkommens betragen. Diese 30-Prozent-Regel hilft dabei, ein gesundes Verhältnis zwischen Einkommen und Mietausgaben zu wahren.

Indem Sie diesen Richtwert befolgen, stellen Sie sicher, dass genügend finanzielle Mittel für andere Lebensbereiche wie Lebenshaltungskosten, Ersparnisse und Freizeitaktivitäten zur Verfügung stehen. Unser Rechner unterstützt Sie dabei, diese Grenze einzuhalten und eine vertretbare Miete zu ermitteln.

Das Wichtigste in Kürze
  • Wie viel Miete vom Gehalt ist angemessen und welche Mietkosten sind akzeptabel? Diese Fragen lassen sich nicht pauschal beantworten.
  • Es gibt jedoch Richtwerte, die dir helfen können, deine Mietausgaben zu bestimmen.
  • Eine bewährte Faustregel ist die 30-Prozent-Regel: Demnach solltest du nicht mehr als 30 Prozent deines Nettoeinkommens für die Warmmiete ausgeben.
  • Es ist auch wichtig zu verstehen, aus welchen Komponenten sich die Mietkosten zusammensetzen.

Ausnahmen: Extrem hohen und extrem geringen Einkommen

Die 30%-Regel ist ein hilfreicher Richtwert, doch sie ist nicht universell anwendbar. Bei extrem hohen oder extrem geringen Einnahmen verliert diese Faustregel ihre Gültigkeit:

  • Extrem hohe Einnahmen: Wenn Ihr Einkommen sehr hoch ist, können 30% Ihres Einkommens eine übermäßig hohe Miete ergeben, die weit über dem üblichen Mietniveau liegt. In solchen Fällen ist es sinnvoll, den tatsächlichen Wohnungsbedarf und die Marktpreise zu berücksichtigen, anstatt strikt an der 30%-Regel festzuhalten.
  • Extrem geringe Einnahmen: Bei sehr geringem Einkommen kann es schwierig sein, angemessenen Wohnraum zu finden, der nur 30% des Einkommens ausmacht. Hier können staatliche Unterstützungen oder spezielle Wohnprogramme hilfreich sein, um eine bezahlbare Unterkunft zu gewährleisten.

Es ist wichtig, Ihre individuelle finanzielle Situation und den lokalen Mietmarkt zu berücksichtigen, um die passende Mietobergrenze zu bestimmen. Unser Rechner bietet eine gute Orientierung, doch bei besonderen Einkommensverhältnissen sollten zusätzliche Faktoren in die Entscheidungsfindung einbezogen werden.


Alternative Berechnung: Frei verfügbares Einkommen individuell berechnen

Eine alternative Methode zur Bestimmung der angemessenen Mietausgaben ist die Berechnung des frei verfügbaren Einkommens. Dabei wird zunächst ermittelt, wie viel Geld nach Abzug aller festen Ausgaben tatsächlich zur Verfügung steht:

  1. Nettoeinkommen: Starten Sie mit Ihrem monatlichen Nettoeinkommen.
  2. Feste Ausgaben abziehen: Subtrahieren Sie alle festen monatlichen Ausgaben, wie z.B.:
    • Lebenshaltungskosten (Lebensmittel, Kleidung, etc.)
    • Versicherungen
    • Schuldenzahlungen
    • Transportkosten
    • Sparbeträge
  3. Verfügbares Einkommen berechnen: Das verbleibende Geld ist Ihr frei verfügbares Einkommen, das für Mietzahlungen und andere flexible Ausgaben genutzt werden kann.

Diese Berechnungsmethode ermöglicht eine realistischere Einschätzung Ihrer finanziellen Spielräume. Anhand des frei verfügbaren Einkommens können Sie individuell bestimmen, welchen Betrag Sie maximal für Ihre Miete aufwenden können, ohne dabei andere wichtige Ausgaben zu vernachlässigen.

Unser Rechner unterstützt Sie dabei, eine genaue und individuelle Berechnung Ihrer Mietobergrenze vorzunehmen, basierend auf Ihrem frei verfügbaren Einkommen und Ihren persönlichen finanziellen Verpflichtungen.


Weitere Immobilien-Rechner: